Corona-Spezial Vereinssport

Informationen für den Sport in Teltow-Fläming

Auf dieser Seite bieten wir einen Überblick über die aktuelle Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz und zu den aktuell gültigen "Corona-Regelungen" für den Sport. Die dargestellten Informationen sind über das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und den Landessportbund Brandenburg zur Verfügung gestellt worden.  

 

Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz

Datum   Inzidenzwert
15.01.2022   728,1
14.01.2022   648,2
13.01.2022   609,7
12.01.2022   610,9
11.01.2022   630,7
10.01.2022   561,3
09.01.2022   551,4
08.01.2022   580,6
07.01.2022   532,2

frühere Werte finden Sie weiter unten

Tagesaktuelle Werte des RKI für Brandenburg sowie eine Übersicht der 7-Tage Inzidenzen der Landkreise und kreisfreien Städte finden Sie hier

Allgemeine Information

Aufgrund der landesweit stark steigenden Infektionszahlen gelten seit 15. Dezember 2021 in Brandenburg erneut weitergehende Einschränkungen; insbesondere für Großveranstaltungen. Die 2G-Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs ist weiterhin auf und in allen Sportanlagen einschließlich Schwimmhallen zwingend. Der Zutritt zu den Sportanlagen in Brandenburg kann nur folgenden Personen gewährt werden:

  • Geimpften und Genesenen,
  • neu: Kindern unter 14 (statt bisher 12) Jahren sowie
  • Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit Testnachweis und
  • Personen ohne Impfempfehlung ebenfalls mit Testnachweis.

Wieder eingeführt wurde in geschlossenen Räumen die Maskenpflicht für alle Sportausübenden außerhalb der Sportausübung. Für Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter – z.B. für Sportveranstaltungen mit Zuschauern – gilt ebenfalls ein verpflichtendes 2G-Zutrittsmodell. Diese sind jedoch nur noch mit bis zu 1.000 gleichzeitig anwesenden Gästen zulässig. Optional kann zusätzlich ein Testnachweis verlangt werden.

Wichtig: Für einige Bereiche der Daseinsvorsorge sowie für bestimmte öffentliche Einrichtungen ist die Inanspruchnahme des 2G-Modells weiterhin ausgeschlossen. Das betrifft insbesondere Kitas und Schulen, nicht mehr hingegen Schwimmbäder und Freibäder.
 
Achtung: Sonderregelung für Trainer, Übungsleiter und Funktionspersonal (Infos weiter unten)
Trainer, Übungsleiter und Funktionspersonal - Zutritt zu Sportanlagen

Zutritt zu den Sportanlagen nach dem 3G-Modell ist nur möglich für Arbeitgeber und Beschäftigte (Sportstättenpersonal, hauptamtliche Trainerinnen etc.), für die die Sportanlage eine Arbeitsstätte darstellt. Hier gilt abweichend von der Landesregelung (2. SARS-CoV-2-EindV) bundesweit einheitlich das Infektionsschutzgesetz § 28b Abs. 1: Sofern physische Kontakte von Arbeitgebern und Beschäftigten untereinander oder zu Dritten nicht ausgeschlossen werden können, dürfen diese die Arbeitsstätte nur betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind (3G-Regelung am Arbeitsplatz).

Im Bereich des Sports wird dies relevant für alle hauptamtlichen Trainerinnen/Übungsleiterinnen und hauptamtliches Funktionspersonal sowie Beschäftigte des Sportanlagenbetreibers, aber auch für alle Berufssportlerinnen, die Beschäftigte im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes sind.

Die für Beschäftigte zuvor genannten Maßnahmen sollten im Sinne eines bestmöglichen betrieblichen Infektionsschutzes auch auf alle ehrenamtlich Tätigen (z.B. ehrenamtlich tätige Trainerinnen und Übungsleiterinnen) angewendet werden, sodass diese ebenfalls 3G erfüllen müssten. Verantwortlich hierfür wäre der jeweilige Sportverein oder Sportanlagenbetreiber, die ihren betrieblichen Infektionsschutz auch auf ehrenamtlich Tätige erweitern sollten.

Die Übertragung der Betreiberpflichten auf Dritte ist gemäß § 18 Absatz 3 weiterhin möglich.

Die Erweiterung des § 18 2. SARS-CoV-2-EindV auf Sportanlagen unter freiem Himmel bedeutet auch, dass die Betreiber dieser Sportanlagen ab sofort ebenfalls ein individuelles Hygienekonzept benötigen, das die in § 18 Abs. 12. SARS-CoV-2-EindV genannten Maßnahmen sicherstellt: Erforderlich sind Aussagen zur Zutrittssteuerung und -beschränkung, zur 2G-Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs, zur entsprechenden Kenntlichmachung im Zutrittsbereich sowie zur Kontaktdatenerfassung. In geschlossenen Räumen muss zusätzlich der Austausch der Raumluft erfolgen.

Sportveranstaltungen und Vereinssitzungen

Sportveranstaltungen

Bei öffentlichen und nicht-öffentlichen Veranstaltungen gilt: Es dürfen nicht mehr als 1.000 Gäste zeitgleich anwesend sein, ansonsten sind solche Veranstaltungen verboten, § 22a. Die Veranstalter und Veranstalterinnen von insofern zulässigen Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter müssen im Hygienekonzept zwingend das 2G-Zutrittsmodell im Rahmen des Publikumsverkehrs für Zuschauer/-innen berücksichtigen und dabei Folgendes sicherstellen:

2G-Zutrittsmodell mit max. 1.000 zeitgleich anwesenden Gästen

1. die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen,

2. Zutrittssteuerung im Rahmen des Publikumsverkehrs:

Zutritt nur für geimpfte/genesen Personen (Vorlage des Impf- oder Genesenennachweises), für Kinder vor dem 14. Geburtstag (ohne Testnachweis) und für folgende Personen, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen: a) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr und b) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde;

3. deutlich erkennbares Hinweisschild in den Zutrittsbereichen, dass Zutritt nur für diese Personen erlaubt ist

4. Kontaktnachverfolgung muss ermöglicht werden,

5. Austausch der Raumluft muss erfolgen sowie

6. NEU: verpflichtendes Tragen einer medizinischen Maske durch alle Personen; die Tragepflicht gilt nicht für Personen, die sich auf einem festen Sitzplatz aufhalten, sofern zwischen den Sitzplätzen ein Abstand von mindestens 1 Meter eingehalten wird.

Veranstalterinnen und Veranstalter können auch einen zusätzlichen Testnachweis verlangen (Option 2Gplus).

Vereinssitzungen

Vereinssitzungen sind Veranstaltungen ohne Unterhaltungscharakter. Die Zutrittssteuerung kann nach 3G oder optional nach 2G erfolgen. Im Falle des 3G-Zutrittsmodells sind Veranstaltungen unter freiem Himmel mit bis zu 250 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 100 gleichzeitig anwesenden Besucherinnen und Besuchern zulässig. Auf Antrag ist die Erhöhung auf bis zu 500 gleichzeitig teilnehmende Besucherinnen und Besucher möglich, § 11 II. Im Falle des 2G-Zutrittsmodells gelten keine Personenobergrenzen.

1. Im Hygienekonzept im 3G-Modell (§ 11 I) muss vorgesehen sein:

2. die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen

Zutrittsgewährung nur für Besucherinnen und Besucher, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen; die Pflicht gilt als erfüllt bei Kindern bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sowie für vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder, bei Schülerinnen und Schülern im Rahmen des schulischen Testkonzepts sowie bei geimpften und genesenen Personen,

3. Ermöglichung der Kontaktnachverfolgung,

4. Einhaltung des Abstandsgebots

Alternative 1 im 3G-Modell: Abstand von 1 Meter, wenn es feste Sitzplätze gibt.

Alternative 2 im 3G-Modell: Verzicht auf Abstand, wenn alle Personen durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen,

5. in geschlossenen Räumen: regelmäßiger Austausch der Raumluft,

6. Indoor-Maskenpflicht (ab 6 Jahren), wobei die Maskenpflicht auf festen Sitzplätzen mit 1 Meter Abstand entfällt.

 

Im Hygienekonzept im optionalen 2G-Modell (§§ 11 III, 7 II) muss vorgesehen sein:

1. die Zutrittsgewährung ausschließlich für

a) Geimpfte,

b) Genesene,

c) Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr,

d) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit einem Testnachweis (ausreichend ist insofern während der Schulzeit die Bescheinigung aus dem schulischen Testkonzept, i.Ü. (insb. in den Ferien) ist ein Testnachweis z.B. aus einem Testzentrum erforderlich),

e) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, mit einem Testnachweis,

2. die Anbringung eines deutlich erkennbaren Hinweises im Zutrittsbereich, dass der Zutritt nur den zuvor genannten Personen gewährt wird,

3. in geschlossenen Räumen: regelmäßiger Austausch der Raumluft,

4. die vorherige schriftliche Anzeige der Inanspruchnahme des optionalen 2G-Modells gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt

5. NEU: Indoor-Maskenpflicht (ab 6 Jahren), wobei die Maskenpflicht auf festen Sitzplätzen mit 1 Meter Abstand entfällt.

Es gibt keine Pflicht zur Einhaltung des Abstandsgebots.

 

Sport unter freiem Himmel - Outdoorsport

Kontaktloser Breitensport - Outdoor

Auf öffentlichen und privaten Sportanlagen unter freiem Himmel ist die Sportausübung auf Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts zulässig, allerdings gilt verpflichtend die 2G-Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs (Training und Wettkampf). Es gibt keine Personenbegrenzung, auch nicht für den Kontaktsport, keine Maskenpflicht und keine Pflicht zur Einhaltung des Abstandsgebots.

In einem Hygienekonzept haben die Betreiberinnen und Betreiber Folgendes sicherzustellen:

1. die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen,

2. die Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs ausschließlich für

a) Geimpfte,

b) Genesene,

c) Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr,

d) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit einem Testnachweis (ausreichend für Schülerinnen und Schüler während der Schulzeit – und dann auch am Wochenende – ist die Bescheinigung aus dem schulischen Testkonzept, Ü. erforderlich (insb. in den Ferien) Testnachweis, z.B. eines Testzentrums),

e) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, mit einem Testnachweis (diese müssen jedoch grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen sowie die gesundheitlichen Gründe durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachweisen),

3. die Anbringung eines deutlich erkennbaren Hinweises im Zutrittsbereich, dass der Zutritt nur den o.g. Personen gewährt wird,

4. die Erfassung der Personendaten aller Sportausübenden in einem Kontaktnachweis.

 

Kontaktsport Outdoor

Auf Sportanlagen gilt das Gleiche wie für kontaktlosen Sport Outdoor (s. o.). Es ist ein Hygienekonzept erforderlich, welches u.a. die 2G-Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs vorsieht.

Sport in geschlossenen Räumen - Indoorsport

Breitensport Indoor (§18)

In öffentlichen und privaten Sportanlagen (in geschlossenen Räumen) ist die Sportausübung auf der Grundlage eines individuellen Hygienekonzepts zulässig. Die Betreiberinnen und Betreiber müssen zwingend die 2G-Zutrittsregelung im Rahmen des Publikumsverkehrs umsetzen. Es gibt keine Personengrenzen, kein Abstandsgebot.

Folgende Maßnahmen sind sicherzustellen:

1. die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen

2. Zutrittssteuerung im Rahmen des Publikumsverkehrs:

Zutritt nur für geimpfte/genesene Personen (Vorlage des Impf- oder Genesenennachweises), für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr und folgende Personen, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen:

a) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr (ausreichend für Schülerinnen und Schüler in der Schulzeit – und dann auch am Wochenende - ist insofern die Bescheinigung aus dem schulischen Testkonzept, i.Ü. (insb. in den Ferien) Testnachweis z.B. eines Testzentrums erforderlich) und

b) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen; die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen;

3. deutlich erkennbares Hinweisschild in den Zutrittsbereichen, dass Zutritt nur für diese Personen erlaubt ist,

4. Kontaktnachverfolgung muss ermöglicht werden.

5. in geschlossenen Räumen gilt das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske durch alle Sportausübenden außerhalb der Sportausübung sowie der regelmäßige Austausch der Raumluft.

 

Kontaktsport Indoor (Breitensport)

Für Kontaktsport in geschlossenen Räumen gelten die gleichen Voraussetzungen wie für kontaktfreien Sport Indoor (Hygienekonzept, 2G-Zutrittsregelung im Rahmen des Publikumsverkehrs etc.). Es gibt keine Beschränkung der Personenzahl mehr.

Freibäder und Schwimmhallen

Freibäder

Für Freibäder gilt ebenfalls verpflichtend das 2G-Zutrittsmodell. Das bedeutet, dass die Betreiberinnen und Betreiber im Hygienekonzept für die Nutzung durch den Publikumsverkehr Folgendes vorsehen müssen:

1 Zutritts- und Aufenthaltssteuerung und –beschränkung aller Personen,

2. die Zutrittsgewährung im Rahmen des Publikumsverkehrs ausschließlich für geimpfte Personen, genesene Personen, Kinder bis zum vollendeten vierzehnten Lebensjahr sowie Personen, die einen auf sie ausgestellten Testnachweis vorlegen:

a) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr,

b) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde,

3. ein deutlich erkennbarer Hinweis im Zutrittsbereich angebracht wird, dass der Zutritt nur den zuvor genannten Personen gewährt wird und

4. Ermöglichung der Kontaktnachverfolgung.

Einhaltung des Abstandsgebots sowie die Maskenpflicht (vgl. insofern § 20 I S. 1 Nr. 5 a)) entfallen.


Schwimmhallen

Schwimmhallen sind geöffnet und zählen als Sportanlagen. Die Betreiber müssen im Hygienekonzept Folgendes vorsehen:

1. die Steuerung und Beschränkung des Zutritts und des Aufenthalts aller Personen,

2. 2G-Zutrittsmodell im Rahmen des Publikumsverkehrs:

die Zutrittsgewährung ausschließlich für

a) Geimpfte,

b) Genesene,

c) Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr,

d) Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit einem Testnachweis (für Schülerinnen und Schüler ausreichend ist während der Schulzeit die Bescheinigung aus dem schulischen Testkonzept, i.Ü. (insb. in den Ferien) ist eine Testung z.B. in einem Testzentrum notwendig),

e) Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde, mit einem Testnachweis,

3. die Anbringung eines deutlich erkennbaren Hinweises im Zutrittsbereich, dass der Zutritt nur den oben genannten Personen gewährt wird,

4. Ermöglichung der Kontaktnachverfolgung,

5. regelmäßigen Austausch der Raumluft durch Frischluft.

Eine Maskenpflicht gilt generell nicht in Schwimmbädern, § 18 I Nr. 5 a).

Sofern Sportveranstaltungen in Schwimmbädern stattfinden, gilt ebenfalls zwingend das 2G-Modell (§ 11 IV EindV) sowie eine Begrenzung auf bis zu 1.000 gleichzeitig anwesende Gäste (§ 22a). Betreiber von Spaß- und Freizeitbädern, Saunen, Thermen und Wellnesszentren müssen für den Publikumsverkehr gemäß § 20 I EindV die Vorgaben nach dem 2G-Modell einhalten mit der Folge, dass kein Abstandsgebot gilt und auf Masken generell verzichtet werden kann.

Sonderthemen

Reha-Sport

Reha-Sport ist uneingeschränkt zulässig. Dies gilt für Indoor und Outdoor; auch bei Unterschreitung des Abstandsgebotes. Es muss sowohl für Indoor- als auch Outdoor-Sportanlagen ein Hygienekonzept geben, das die Zutrittssteuerung und -beschränkung sowie, sofern geschlossene Räume vorliegen, den Austausch der Raumluft vorsieht. Medizinischen Maske müssen nicht in den Umkleideräumen getragen werden. Die Umkleiden können genutzt werden. Negativ-Tests sind nicht erforderlich.

Sofern Schwimmhallen genutzt werden, gelten die vorgenannten Regelungen (keine Testpflicht, keine Maskenpflicht), da Schwimmhallen nunmehr ausdrücklich Sportanlagen sind und ausschließlich in § 18 geregelt werden.

Ausnahme: Für Arbeitgeber und Beschäftigte gilt in oder auf ihrer Arbeitsstätte 3G (§28b IfSG), wenn physische Kontakte von Arbeitgebern und Beschäftigten untereinander oder zu Dritten nicht ausgeschlossen werden können.

Berufssport-/Bundesliga und KaderathletInnen

Der Trainings- und Wettkampfbetrieb der Berufssportlerinnen und -sportler, der Bundesligateams sowie der Leistungssportlerinnen und -sportler der Bundes- und Landeskader, der im Rahmen eines Nutzungs- und Hygienekonzepts des jeweiligen Sportfachverbandes stattfindet, ist zulässig. Dies gilt für Indoor und Outdoor und für Kontaktsport.

Es muss sowohl für Indoor- als auch Outdoor-Sportanlagen ein Hygienekonzept geben, das nur die Zutrittssteuerung und -beschränkung sowie, sofern zutreffend, den Austausch der Raumluft vorsieht. Sofern Schwimmhallen genutzt werden, gelten die vorgenannten Regelungen (keine Testpflicht, keine Maskenpflicht), da Schwimmhallen nunmehr ausdrücklich Sportanlagen sind und ausschließlich in § 18 geregelt werden.

Ausnahme: Für Berufssportler, die Beschäftigte im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes sind, gilt 3G in oder auf ihrer Arbeitsstätte, wenn physische Kontakte von Arbeitgebern und Beschäftigten untereinander oder zu Dritten nicht ausgeschlossen werden können (§28b IfSG).

RettungsschwimmerInnen

Die Aus-, Fort- und Weiterbildung von RettungsschwimmerInnen ist uneingeschränkt zulässig. Es muss ein Hygienekonzept geben, das nur die Zutrittssteuerung und -beschränkung sowie ggf. den Austausch der Raumluft vorsieht. Die Umkleiden können ohne Maske genutzt werden. Negativ-Tests sind nicht erforderlich. Sofern Schwimmhallen genutzt werden, gelten die vorgenannten Regelungen (keine Testpflicht, keine Maskenpflicht), da Schwimmhallen nunmehr ausdrücklich Sportanlagen sind und ausschließlich in § 18 geregelt werden.

Ausnahme: Für Arbeitgeber und Beschäftigte gilt in oder auf ihrer Arbeitsstätte 3G (§28b IfSG), wenn physische Kontakte von Arbeitgebern und Beschäftigten untereinander oder zu Dritten nicht ausgeschlossen werden können.

Sportgeräte

Die Wartung und Pflege von Sportgeräten (z. B. Boote, Fahrräder) ist kein Publikumsverkehr auf oder in einer Sportanlage im Sinne des § 18, d. h. Sportgeräte (u. a. Boote etc.) können aus den Sportanlagen geholt, zurückgebracht und auch gepflegt werden, ohne dass die 2G-Zutrittsregelung erfüllt sein muss.

Tiere

Die Versorgung von Tieren (z. B. Pferde) ist kein Publikumsverkehr auf oder in einer Sportanlage im Sinne von § 18. Der Tierschutz gemäß § 2 Tierschutzgesetz ist weiter einzuhalten, d. h. Tiere dürfen im erforderlichen Umfang auch auf Sportanlagen versorgt und bewegt werden (z. B. Pferde), soweit dies für eine artgerechte Haltung erforderlich ist.

Kontaktbeschränkungen im privaten und öffentlichen Raum

Geändert wurde § 12, nach dem der gemeinsame Aufenthalt im privaten und öffentlichen Raum beschränkt ist:

- wenn nicht ausschließlich geimpfte und genesen Personen teilnehmen; zulässig nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts oder Angehörigen des eigenen und höchstens zwei Personen eines weiteren Haushalts

- wenn ausschließlich geimpfte und genesene Personen teilnehmen: zulässig unter freiem Himmel mit bis zu 200 und in geschlossenen Räumen mit bis zu 50 gleichzeitig Anwesenden

- Kontaktbeschränkung gilt u.a. nicht für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr und für begleitete Außenaktivitäten mit Kindern und Außenaktivitäten mit Jugendlichen, insbesondere von Grundschulen, Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe oder im Rahmen der zugelassenen Kinder- und Jugendarbeit oder einer nachbarschaftlich organisierten Kinderbetreuung.

Abstandsgebot, Mund-Nase-Bedeckung und Hygieneregeln

Jede Person ist weiterhin verpflichtet, die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen zu beachten, einschließlich des regelmäßigen Austauschs der Raumluft durch Frischluft in geschlossenen Räumen. Bei Vorliegen von typischen Symptomen oder sonstigen Anhaltspunkten für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus soll grundsätzlich auf physische Kontakte zu anderen Personen verzichtet werden. Jede Person soll grundsätzlich außerhalb des privaten Raums einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Sofern außerhalb des privaten Raums in geschlossenen Räumen die Einhaltung des Abstandsgebots nicht möglich ist, ist eine medizinische Maske getragen werden.

Zudem wurden mit der Zweiten Eindämmungsverordnung wieder Kontaktbeschränkungen für den gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum eingeführt: Zulässig ist der Aufenthalt demnach grundsätzlich nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts, Angehörigen des eigenen und solchen eines weiteren Haushalts oder insgesamt mit bis zu fünf Personen. Hierbei unberücksichtigt bleiben Geimpfte, Genesene sowie Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr

Die Kontaktbeschränkung gilt u.a. nicht für begleitete Außenaktivitäten mit Kindern und Außenaktivitäten mit Jugendlichen, insbesondere von Grundschulen, Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe oder im Rahmen der zugelassenen Kinder- und Jugendarbeit oder einer nachbarschaftlich organisierten Kinderbetreuung.

Es gilt die grundsätzliche Pflicht zur Einhaltung des Abstandsgebots auch während der Sportausübung, es sei denn es handelt sich z.B. um Angehörige des eigenen Haushalts oder um ein Angebot der Kinder- und Jugendhilfe.  

Links zu den offiziellen Dokumenten
Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz ab dem 24.03.2021
Datum   Inzidenzwert
29.12.2021   368,4
28.12.2021   410,9
27.12.2021   398,1
26.12.2021   404,5
25.12.2021   443,0
24.12.2021   526,9
23.12.2021   579,4
22.12.2021   634,8
21.12.2021   664,5
20.12.2021   700,7
19.12.2021   700,7
18.12.2021   664,5
17.12.2021   658,7
16.12.2021   693,1
15.12.2021   724,6
14.12.2021   687,8
13.12.2021   795,1
12.12.2021   790,4
11.12.2021   769,4
10.12.2021   753,7
09.12.2021   710,6
08.12.2021   679,7
07.12.2021   671,5
06.12.2021   625,5
05.12.2021   687,8
04.12.2021   747,9
03.12.2021   722,2
02.12.2021   865,1
01.12.2021   944,9
30.11.2021   946,1
29.11.2021   996,2
28.11.2021   951,9
27.11.2021   917,5
26.11.2021   926,2
25.11.2021   756,0
24.11.2021   568,3
23.11.2021   455,8
22.11.2021   397,0
21.11.2021   430,2
20.11.2021   445,9
19.11.2021   398,7
18.11.2021   433,1
17.11.2021   445,9
16.11.2021   448,8
15.11.2021   410,4
14.11.2021   357,3
13.11.2021   313,6
12.11.2021   315,4
11.11.2021   277,5
10.11.2021   258,2
09.11.2021   247,7
08.11.2021   240,2
07.11.2021   233,7
06.11.2021   225,6
05.11.2021   208,7
04.11.2021   179,0
03.11.2021   148,1
02.11.2021   138,7
01.11.2021   141,1
31.10.2021   127,1
30.10.2021   114,8
29.10.2021   106,1
28.10.2021   110,2
27.10.2021   86,9
26.10.2021   67,0
25.10.2021   61,2
24.10.2021   59,5
23.10.2021   56,0
22.10.2021   56,0
21.10.2021   40,2
20.10.2021   49,0
19.10.2021   38,5
18.10.2021   38,5
17.10.2021   39,1
16.10.2021   40,2
15.10.2021   35,0
14.10.2021   39,6
13.10.2021   47,2
12.10.2021   53,6
11.10.2021   56,0
10.10.2021   50,7
09.10.2021   50,7
08.10.2021   58,3
07.10.2021   62,4
06.10.2021   63,5
05.10.2021   64,7
04.10.2021   63,5
03.10.2021   64,7
02.10.2021   66,5
01.10.2021   63,0
30.09.2021   39,1
29.09.2021   43,1
28.09.2021   37,3
27.09.2021   36,7
26.09.2021   36,1
25.09.2021   34,3
24.09.2021   36,1
23.09.2021   29,7
22.09.2021   40,8
21.09.2021   46,6
20.09.2021   48,4
19.09.2021   48,4
18.09.2021   56,0
17.09.2021   51,3
16.09.2021   63,5
15.09.2021   57,7
14.09.2021   47,2
13.09.2021   46,6
12.09.2021   36,7
11.09.2021   42,6
10.09.2021   46,6
09.09.2021   39,1
08.09.2021   39,1
07.09.2021   46,0
06.09.2021   47,8
05.09.2021   47,2
04.09.2021   37,3
03.09.2021   43,7
02.09.2021   40,2
01.09.2021   43,1
31.08.2021   39,1
30.08.2021   37,3
29.08.2021   37,9
28.08.2021   37,3
27.08.2021   34,4
26.08.2021   35,3
25.08.2021   33,5
24.08.2021   35,3
23.08.2021   33,5
22.08.2021   32,9
21.08.2021   32,9
20.08.2021   33,5
19.08.2021   32,4
18.08.2021   29,4
17.08.2021   23,5
16.08.2021   24,7
15.08.2021   25,9
14.08.2021   24,1
13.08.2021   24,7
12.08.2021   20,0
11.08.2021   15,3
10.08.2021   20,6
09.08.2021   18,8
08.08.2021   17,1
07.08.2021   17,6
06.08.2021   17,6
05.08.2021   17,6
04.08.2021   16,5
03.08.2021   11,2
02.08.2021   11,2
01.08.2021   12,9
31.07.2021   11,2
30.07.2021   8,8
29.07.2021   8,80
28.07.2021   7,60
27.07.2021   8,80
26.07.2021   9,40
25.07.2021   7,60
24.07.2021   8,80
23.07.2021   8,20
22.07.2021   4,10
21.07.2021   5,30
20.07.2021   5,90
19.07.2021   5,30
18.07.2021   3,50
17.07.2021   4,10
16.07.2021   4,70
15.07.2021   4,10
14.07.2021   2,90
13.07.2021   2,90
12.07.2021   2,90
11.07.2021   2,90
10.07.2021   1,80
09.07.2021   1,80
08.07.2021   1,20
07.07.2021   1,80
06.07.2021   2,40
05.07.2021   3,50
04.07.2021   3,50
03.07.2021   4,10
02.07.2021   4,70
01.07.2021   4,10
30.06.2021   3,50
29.06.2021   2,40
28.06.2021   1,80
27.06.2021   1,80
26.06.2021   2,40
25.06.2021   1,20
24.06.2021   1,20
23.06.2021   1,20
22.06.2021   2,40
21.06.2021   2,40
20.06.2021   7,60
19.06.2021   11,20
18.06.2021   12,40
17.06.2021   13.50
16.06.2021   14,70
15.06.2021   14,70
14.06.2021   15,30
13.06.2021   14,10
12.06.2021   12,40
11.06.2021   16.50
10.06.2021   16,50
09.06.2021   23,50
08.06.2021   27,10
07.06.2021   27,10
06.06.2021   24,70
05.06.2021   24,10
04.06.2021   22,40
03.06.2021   30,00
02.06.2021   22,90
01.06.2021   18,80
31.05.2021   18,80
30.05.2021   18,80
29.05.2021   19,40
28.05.2021   24,10
27.05.2021   27,10
26.05.2021   39,40
25.05.2021   47,10
24.05.2021   48,80
23.05.2021   55,90
22.05.2021   58,20
21.05.2021   65,30
20.05.2021   60,00
19.05.2021   62,90
18.05.2021   63,50
17.05.2021   64,12
16.05.2021   58,82
15.05.2021   65,30
14.05.2021   72,35
13.05.2021   75,30
12.05.2021   79,41
11.05.2021   81,77
10.05.2021   86,50
09.05.2021   86,47
08.05.2021   88,24
07.05.2021   69,41
06.05.2021   77,65
05.05.2021   88,80
04.05.2021   85,30
03.05.2021   84,12
02.05.2021   92,35
01.05.2021   87,06
30.04.2021   102,35
29.04.2021   104,70
28.04.2021   102,91
27.04.2021   113,53
26.04.2021   113,53
25.04.2021   110,00
24.04.2021   120,00
23.04.2021   120,00
22.04.2021   127,06
21.04.2021   128,83
20.04.2021   137,06
19.04.2021   141,77
18.04.2021   140,00
17.04.2021   138,24
16.04.2021   131,18
15.04.2021   158,83
14.04.2021   149,41
13.04.2021   131,18
12.04.2021   127,60
11.04.2021   129,40
10.04.2021   118,20
09.04.2021   117,10
08.04.2021   95,88
07.04.2021   113,53
06.04.2021   135,88
05.04.2021   155,90
04.04.2021   159,40
03.04.2021   165,30
02.04.2021   165,30
01.04.2021   166,50
31.03.2021   151,20

30.03.2021

 

142,90

29.03.2021   135,30
28.03.2021   125,88
27.03.2021   131,18
26.03.2021   128,24
25.03.2021   121,18
24.03.2021   117,06

24.03.2021 "Notbremse" für Teltow-Fläming

Übersicht der Entwicklung der Inzidenzwerte seit Greifen der "Notbremse" am 24.03.2021.